Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

themenbezogene, bedarfsorientierte Projekte


Ein wichtiger Teil unserer Arbeit sind auch themenbezogene und vor allem bedarfsorientierte Projekte. Dabei bieten wir zum einen selbst Projekte an, zum anderen begleiten wir Jugendgruppen, die Unterstützung bei der Umsetzung ihrer eigenen Ideen benötigen. Auch über Anfragen von Gemeinden freuen wir uns.

Ein Beispiel für unsere eigenen Projekte sind die „girls*power“-Tage. Hier haben junge Mädchen die Möglichkeit mit fachlicher Begleitung ihre Rolle als Frau in unserer Gesellschaft genauer zu betrachten und zu diskutieren. Außerdem arbeiten wir mit ihnen an gerade für Mädchen wichtige Themen wie Selbstvertrauen, Selbstfürsorge und eine Zukunftsplanung außerhalb weiblicher Stereotypen. Bei solchen Projekten kümmern wir uns dabei um passende Räume, Verpflegung und laden, falls nötig, externe Referenten ein, um die Jugendlichen optimal betreuen und ihnen möglichst viele Perspektiven bieten zu können.

Anders sieht das bei Projekten aus, für die wir von Jugendlichen angefragt werden. Hier unterstützen wir wo nötig, lassen den Jugendlichen aber genug Freiraum, um ihre Ideen zu verwirklichen und ihre Grenzen auszutesten. So kümmerten wir uns bei dem Volleyballturnier des Jugendclub Wünschendorf im Jahr 2020 (gemeinsam mit unseren KollegInnen von JugendLand und der Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach) um den Spielablauf und die Öffentlichkeitsarbeit; Verpflegung und Volleyballplatz organisierten die Jugendlichen jedoch eigenständig.

Um die Jugendarbeiten in den Gemeinden voran zu bringen, unterstützen wir auch gerne direkt die Gemeindeverwaltungen. Auch hier arbeiten wir eng mit den Verantwortlichen, die von unserer jahrelangen Erfahrung profitieren. Ein Beispiel für eine solche Arbeit sind unsere Jugendbefragungen in den Jahren 2019 und 2020 in Königstein und Dürrröhrsdorf-Dittersbach. Unser von einer studierten Fachkraft erarbeiteter Leitfaden für Jugendumfragen sorgt für gleichbleibende Qualität, während wir mit Hilfe unserer Kenntnissen von jugendlichen Strukturen flexibel und individuell auf die Bedürfnisse der Gemeinden eingehen können. Wir können dabei sowohl die Auswertung mit Handlungsempfehlung, als auch weiterführende Veranstaltungen mit Jugendlichen und Gemeindevorständen übernehmen. Aus einem solchen Prozess entstand beispielsweise die Jugendideenrunde Dohna (heute Jugendclub Dohna).